Nach Ansicht der Zusammenkunft der deutschen Aufsichtsbehörden für den Datenschutz muss eine Vereinbarung nach Art. 26 DSGVO durch den Betreiber der Fanpage und Facebook geschlossen werden. Diese Vereinbarung muss die Verantwortlichkeiten von beiden im Sinne der DSGVO „Verantwortlichen“ regeln. Welchen Inhalt eine solche Vereinbarung haben muss, können alle Betreiber aus einem Fragenkatalog entnehmen, den die Datenschutzkonferenz veröffentlicht hat. Aktuell liegt von Seiten Facebook ein Entwurf einer Vereinbarung noch nicht vor. Eine Vereinbarung auf individueller Basis ist aussichtslos. Bis eine Vereinbarung geschlossen wird, setzen sich Unternehmen, die eine Fanpage-Betreiber, durchaus der Gefahr von aufsichtsrechtlichen Maßnahmen der Abmahnungen durch Wettbewerber aus.

Quelle:

https://www.datenschutz-berlin.de/pdf/publikationen/DSK/2018/2018-DSK-Facebook_Fanpages.pdf